Berufsbildende Schulen
des Landkreises Celle

Suche

Seitenaufrufe
613432

Diese Seite wird überprüft von der Initiative-S

Logo Landkreis CelleSchulträger

Landkreis Celle, Der Landrat
Amt für Bildung, Sport und zentrale Dienste

  • Reinhard Toboll, Amtsleiter
    Telefon 05141 / 916-2001, E-Mail
  • Anna Hotopp, Abteilungsleiterin Schulverwaltung
    Telefon 05141 / 916-2012, E-Mail

Anschrift der Kreisverwaltung
Internet www.Landkreis-Celle.de/Kreisverwaltung
Dienstgebäude: Speicherstraße 2, 29221 Celle
Postanschrift: Postfach 3211, 29232 Celle.


Inklusion

LKC / Die aktive Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in der Gesellschaft
Der Landkreis Celle hat es sich zum Ziel gesetzt, den Anteil inklusiver Beschulung zu erhöhen, sowie interessierte Eltern mit einer Anlaufstelle 'Inklusionslotse' zu unterstützen.

Anlaufstelle für Eltern und Sorgeberechtigte von Kindern mit Handicaps


Schülerbeförderung

LKC / Schülerbeförderung und Fahrtkostenerstattung
Ein Anspruch auf Fahrtkostenerstattung durch den Landkreis haben gem. § 114 (1) Nds. Schulgesetz nur Schülerinnen und Schüler der Berufseinstiegsschule (BVJ oder BEK) oder der ersten Klasse einer Berufsfachschule, soweit die Schülerinnen und Schüler diese BFS ohne einen Sekundarabschluss I -Realschulabschluss- besuchen.

  • Annette Fietz-Seemund, Fahrtkostenerstattung
    Telefon 05141 / 916-2009, E-Mail

LKC / Erstattungsanträge für Fahrtkosten
Fahrkarten aus dem jeweils abgelaufenen Schuljahr sind spätestens bis zum 31. Oktober zur Erstattung einzureichen!

CeBus und EFA / Schülerbeförderungsfahrpläne
Aktuelle CeBus-Celle Fahrpläne, Fahrplanänderungen, Tarife und Informationen zur Schülerbeförderung. Die EFA-Elektronische Fahrplanauskunft für Niedersachsen und Bremen berechnet Ihren persönlichen Fahrplan zur Schule.

LKC / Unterrichtsausfall bei extremen Witterungsverhältnissen im Landkreis Celle

VMZ Verkehrsmanagementzentrale / Aktuelle Unterrichtsausfälle
Informationen vor extremen Wetterlagen die zu einem Unterrichtsausfall führen können oder über andere Störungen finden Sie direkt bei der  Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen oder im NDR-Verkehrsfunk.


Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz

BMAS / Unfallversichert in der Schule
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) informiert mit seiner Broschüre Zu Ihrer Sicherheit – Unfallversichert in der Schule, BMAS, Juli 2016, Bestell-Nr.: A 402, über die umfassende Absicherung von Schülerinnen und Schüler beim Schulbesuch durch die gesetzliche Unfallversicherung.

Zitat, Seite 25 der o.a. Broschüre zum Thema Auslandsfahrten:

"Sind auch Auslandsfahrten versichert?
Ja. Der in Deutschland bestehende Versicherungsschutz wird für die Dauer des Aufenthalts im Ausland „mitgenommen“. In Ländern der Europäischen Gemeinschaft und weiteren europäischen Nachbarländern werden auf Grundlage von Abkommen bei Unfällen Sachleistungen zu Lasten der deutschen gesetzlichen Unfallversicherung erbracht. Der Leistungsumfang entspricht dabei in der Regel dem des Inlands.

Zu empfehlen ist bei Auslandsaufenthalten jedoch ein ergänzender privater Krankenversicherungsschutz. Einige Ärzte und Institutionen im Ausland erbringen die medizinische Versorgung nur unter den Bedingungen eines privaten Behandlungsvertrages. Somit können höhere Heilbehandlungskosten entstehen, die die gesetzlichen Unfallversicherungsträger nicht übernehmen können."

GUV Hannover / Unfallversicherungsschutz
Schüler und Schülerinnen stehen während des Besuchs allgemein- und berufsbildender Schulen unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung beim Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover.

Unfälle bitte unverzüglich der Schule melden, die eine Unfallanzeige und ggf. einen Wegeunfallfragebogen ausfertigt und dem GUV-Hannover direkt anzeigt.

GUV Hannover / Unfallversicherung im Betriebspraktikum
Schüler und Schülerinnen sind während eines Betriebspraktikums über den Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover (GUV) unfallversichert. Der GUV informiert ausführlich in seiner Publikation Sicher durch das Betriebspraktikum über die Versicherungsbedingungen.

GUV / Unfallversicherung bei Auslandsfahrten
Die GUV-Information SI 8060 Unfallversicherung bei Auslandsfahrten gibt Hinweise darauf, welche Maßnahmen bei Auslandsfahrten vor Reiseantritt und im Ausland zu treffen sind, um eine ordnungsgemäße ärztliche Betreuung Unfallverletzter zu ermöglichen.

BUK Bundesverband der Unfallkassen / Gesetzliche Unfallversicherung beim Ferienjob oder Praktikum
Endlich Ferien! Faulenzen, ausschlafen, verreisen oder ein bisschen Geld verdienen und erste Erfahrungen im Berufsleben sammeln. Die BUK-Publikation Gesetzliche Unfallversicherung beim Ferienjob informiert über Zuständigkeiten und Kosten.

Tipp Minijob-Zentrale / Minijobber in Privathaushalten
Schülerinnen und Schüler arbeiten neben der Schule oder in den Ferien gerne als Haushaltshilfe, Gärtner oder Babysitter. Mit der Anmeldung eines 'Minijobbers im Privathaushalt' bei der Minijob-Zentrale werden die Beiträge zur Unfallversicherung zusammen mit den anderen Abgaben von der Minijob-Zentrale berechnet und eingezogen. Der Beitrag für die Unfallversicherung beträgt bundeseinheitlich 1,6 Prozent des Arbeitsentgelts. Bei einem Stundenlohn von 8,50 € beträgt der Beitrag also gerade einmal 0,14 € pro Stunde.



FreiwilligenServer Niedersachsen / Unfallversicherungsschutz im Ehrenamt
Das Portal FreiwilligenServer Niedersachsen informiert über bürgerschaftliches Engagement und Selbsthilfe in Niedersachsen. Bürger und Bürgerinnen, die ehrenamtlich zum Beispiel in der Elternvertretung oder in der Schulbegleitung tätig sind, stehen unter gesetzlichen Unfallversicherungsschutz.



Sachschäden / Haftplicht

KSA Hannover / Sachschäden-, Diebstahl- und Haftpflichtversicherungsschutz
Der Kommunale Schadensausgleich Hannover (KSA) ersetzt Schülern und Schülerinnen unter bestimmten Bedingungen Sachschäden oder Diebstahlschäden in Schulen. Der KSA gewährt außerdem Schülern und Schülerinnen im Betriebspraktikum einen Haftpflichtversicherungsschutz.

Im Falle eines Schadens ist unverzüglich die Schule zu informieren, die eine Schadenanzeige erstellt und an den Schulträger übermittelt. Die notwendigen Vordrucke werden nur in den Schulsekretariaten vorgehalten.

Polizei Celle / Fahrraddiebstähle an Schulen
Im Jahr 2010 wurden in Celle 959 (!) Fahrräder gestohlen. Schützen sie Ihr Fahrrad vor Diebstählen mit wirksamen Sicherungen und einer Registrierung. Das Polizei-Beratungs-Portal informiert über den Diebstahl von Zweirädern und gibt Tipps zu deren Sicherung. Außerdem empfiehlt die Polizei eine Fahrrad-Registrierung in der Online-Datenbank www.speichenkommissar.de.

Neu Polizei-Beratung / Fahrradpass-App
Die neue polizeiliche Fahrradpass-App hilft, gestohlene Räder zweifelsfrei zu identifizieren, den Täter zu überführen und den rechtmäßigen Eigentümer ausfindig zu machen.


biregio / Schulentwicklungspläne

Schulentwicklung "Kreis Celle", Mai 2013
Das Schulstrukturgutachten Schulentwicklung "Kreis Celle" vom Mai 2013 der Projektgruppe Bildung und Region, Bonn, mit dem Thema: "Überlegungen zur Unterbringung der Schulen in der Stadt Celle im Zuge der Demografie und der Schülerströme im Kontext der Gründung der Gesamtschule Celle - mit besonderem Blick auf das Gymnasium Ernestinum sowie der Berufsbildenden Schulen III und IV - in Alternativen" steht auf der Homepage des Landkreises Celle zur Verfügung.

Der Ausschuss für berufsbildende Schulen hat das Gutachten diskutiert und empfohlen, die Berufsbildenden Schulen III und IV (Albrecht-Thaer-Schule) mit Wirkung zum Schuljahr 2014/2015 organisatorisch zusammenzulegen. Die Cellesche Zeitung berichtete, dass der Kreistag des Landkreises Celle am 26.06.2013 die Fusion der vorgenannten BBS'n einmütig beschlossen hat.

Die Berufsbildende Schulen III Celle und die Berufsbildende Schulen IV Celle/Albrecht-Thaer-Schule wurden im Rahmen der Schulstrukturplanung des Landkreises Celle zum 01.08.2014 zusammengelegt. Der neue Schulname lautet "Albrecht-Thaer-Schule – Berufsbildende Schulen III Celle".

Aktuell Schulentwicklungsplan "Landkreis Celle", März 2016
Nach der öffentlichen Darstellung des neuen Schulgutachtens im Schul- und Kulturausschuss steht der Schulentwicklungsplan "Landkreis Celle" vom März 2016 auf der Homepage des Landkreises ebenfalls als PDF zur Verfügung.


Schulungen und Infos

Tipp AFZ / Aus- und Fortbildungszentrum Bremen / Schulungen
Die AFZ-Office-Lehreinheiten über Informationstechnologien, wie z. B. MS-Outlook, MS-Word, MS-Excel, MS-Access oder Photoshop, sind in der AFZ-Gesamtliste aufgeführt und sehr zu empfehlen.

Niedersächsisches Kultusministerium / N-21 Aktionsprogramm 
Gebrauchte Hard- und Software für niedersächsische Schulen. Hier finden Sie auch interaktive Lernplattformen für den Unterricht.

Tipp Lüneburger Heide / Tagesausflüge
Planen Sie für Ihre Klasse mit dem RegionCelle-Navigator Rad- oder Wandertouren in die Region Celle. Es gibt viel zu entdecken!


QRC www.bbscelle.de

BBS-Portal  www.bbscelle.de
Berufsbildende Schulen des Landkreises Celle